Was ist los in ...








Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Suhl

 Vorverkaufsstelle

 Ticketgalerie
 Hainstraße 1 / Barthels Hof
 04109 Leipzig
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr

mdr-tickets

1. Konzert "Reihe Eins" | Beethoven, Chausson, Ravel
Tickets - Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
29. September 2018
20:00 Uhr
Preise
von 17,00 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
1. Konzert "Reihe Eins" | Beethoven, Chausson, Ravel
1. Konzert "Reihe Eins" | Beethoven, Chausson, Ravel
LUDWIG VAN BEETHOVEN
(1770 –1827)
»Egmont« op. 84
Musik zu Johann Wolfgang von Goethes Trauerspiel
in der Einrichtung von Bertrand de Billy

ERNEST CHAUSSON
(1855–1899)
»Poème de l’amour et de la mer« op. 19

MAURICE RAVEL
(1875–1937)
»La Valse« Poème choréographique pour orchestre

MDR SINFONIEORCHESTER
Véronique Gens, Sopran
Christian Brückner, Sprecher
Bertrand de Billy, Dirigent

Ein Politkrimi erster Güte, in dem das persönliche Drama nicht zu kurz kommt: Vom Aufstand der Niederländer gegen die spanische Fremdherrschaft handelt Goethes „Egmont“, von Religionskonflikten und einem nach Freiheit trachtenden und um Ausgleich ringenden Helden, dessen Loyalität in alle Richtungen ihm zum tödlichen Verhängnis wird. Vom Freiheitsgedanken fasziniert, schrieb Ludwig van Beethoven 1809 seine Bühnenmusik zum Goethe’schen Trauerspiel. Einzig die Ouvertüre hat davon dauerhaft im Konzertsaal überlebt. Doch die Schauspielmusik hat mehr zu bieten. Goethe selbst hatte sie sich als tragenden Bestandteil der Handlung gewünscht, und so ergänzt Beethoven kongenial, was die Bühne nicht zeigt: einen Traum von Erlösung, einen Selbstmord oder die Siegesgewissheit, die über den Tod hinausgeht. Bertrand de Billy setzt seiner eigenen Version der Schauspielmusik mit Orchesterwerken von Ernest Chausson und Maurice Ravel den tönenden Zwiespalt zwischen Traumvision und schonungsloser Realität entgegen.
Infos zur Spielstätte - Gewandhaus zu Leipzig
Gewandhaus zu Leipzig
Im Gewandhaus gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte, aber auch Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen und Empfänge finden hier statt.
 
Berühmt ist das geschichtsträchtige Konzerthaus, dem zwei Vorgängerbauten voraus gingen, für das hier beheimatete Gewandhausorchester. Als Eigenveranstalter produziert das Gewandhaus ca. 250 klassische Konzerte pro Saison: „Große Concerte“ mit dem Gewandhausorchester, Kammermusik- Chor und Orgelkonzerte, Musikfestivals (Mendelssohn-Festtage, Intern. Mahler-Festival), die Audio Invasion und vieles mehr. Ein breit gefächertes Angebot an musikpädagogischen Projekten rundet das Gewandhaus eigene Programm ab.
 
Für Mieter macht nicht nur sein internationales Renommee das Gewandhaus zu einer attraktiven Veranstaltungsstätte, sondern auch unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten, die technische Ausstattung, ein hoch motiviertes und erfahrenes Veranstaltungs-Team und nicht zuletzt die einzigartige Atmosphäre dieser besonderen Location. (Text: gewandhaus.de // Foto: facebook.com)
Anfahrt / Map