Was ist los in ...








Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Suhl

 Vorverkaufsstelle

 Ticketgalerie
 Hainstraße 1 / Barthels Hof
 04109 Leipzig
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr

mdr-tickets

3. Konzert "Zauber der Musik" Leipzig
Tickets - Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
10. November 2018
20:00 Uhr
Preise
von 17,00 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
3. Konzert "Zauber der Musik" Leipzig
3. Konzert "Zauber der Musik" Leipzig
JOHANNES BRAHMS
(1833–1897)
Nänie op. 82 für Chor und Orchester
Schicksalslied op. 54 für Chor und Orchester
Rhapsodie op. 53 für eine Altstimme, Männerchor und Orchester

FRANZ SCHUBERT
(1797–1828)
Sinfonie C-Dur D 944

MDR SINFONIEORCHESTER
MDR RUNDFUNKCHOR
Christa Mayer, Mezzosopran
Marek Janowski, Dirigent

Nichts weniger als ein neues sinfonisches Zeitalter läutete Franz Schubert mit seiner Sinfonie D 944, genannt „Große C-Dur“, ein, dessen war sich Robert Schumann sicher: „Heute hörte ich in der Probe einiges aus der Symphonie von Franz Schubert – darin gingen alle Ideale meines Lebens auf – es ist das Größeste, was in der Instrumentalmusik nach Beethoven geschrieben worden ist.“ Schumann ist hin und weg von dem Werk, das erst elf Jahre nach dem Tod seines Schöpfers im Leipziger Gewandhaus zur Uraufführung kommt. Hier hatte jemand der Sinfonie das Tor in die Romantik weit aufgestoßen und den Weg für deren Zukunft geebnet. Nicht zuletzt für einen Johannes Brahms, mit dem sich Schubert in Sachen Größe und Ausdruckstiefe im dritten „Zauber der Musik“ auf Augenhöhe zeigt. Als ausgemachter Kenner des Repertoires der deutschen Romantik weiß Marek Janowski wie kaum ein anderer, wo die Schnittstellen zwischen Schubert und Brahms aufzuspüren sind, wie viel Pathos der eine verträgt und wie viel strukturelle Klarheit der andere verlangt.
Infos zur Spielstätte - Gewandhaus zu Leipzig
Gewandhaus zu Leipzig
Im Gewandhaus gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte, aber auch Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen und Empfänge finden hier statt.
 
Berühmt ist das geschichtsträchtige Konzerthaus, dem zwei Vorgängerbauten voraus gingen, für das hier beheimatete Gewandhausorchester. Als Eigenveranstalter produziert das Gewandhaus ca. 250 klassische Konzerte pro Saison: „Große Concerte“ mit dem Gewandhausorchester, Kammermusik- Chor und Orgelkonzerte, Musikfestivals (Mendelssohn-Festtage, Intern. Mahler-Festival), die Audio Invasion und vieles mehr. Ein breit gefächertes Angebot an musikpädagogischen Projekten rundet das Gewandhaus eigene Programm ab.
 
Für Mieter macht nicht nur sein internationales Renommee das Gewandhaus zu einer attraktiven Veranstaltungsstätte, sondern auch unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten, die technische Ausstattung, ein hoch motiviertes und erfahrenes Veranstaltungs-Team und nicht zuletzt die einzigartige Atmosphäre dieser besonderen Location. (Text: gewandhaus.de // Foto: facebook.com)
Anfahrt / Map