Was ist los in ...
Reihenabonnements 2019 / 2020

Wahlabonnements 2019 / 2020

28. Musiksommer - Broschüre

MDR Konzertsaison 2019 / 2020

Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Suhl

 Vorverkaufsstelle

 Ticketgalerie
 Hainstraße 1 / Barthels Hof
 04109 Leipzig
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr

mdr-tickets

(39) Good Vibrations
Tickets - Eisenach, Wartburg, Festsaal

alle Termine dieses Events
Wann
Freitag, den
02. August 2019
19:30 Uhr
Preise
von 29,00 EUR bis 39,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Wartburg, Festsaal
Auf der Wartburg 1
99817 Eisenach
Info
Ermäßigungen gelten für Abonnenten von MDR Klassik, Schüler und Studenten (bis zum 27. Lebensjahr), Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Rentner, Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Kinder bis 6 Jahre haben ohne Anspruch auf einen Sitzplatz freien Eintritt und erhalten in diesem Fall kein eigenes Ticket.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
(39) Good Vibrations
(39) Good Vibrations
TANJA TETZLAFF VIOLONCELLO
DINA UGORSKAJA KLAVIER

LUDWIG VAN BEETHOVEN
SONATE NR. 4 C-DUR OPUS 102
SONATE A-DUR OP. 69 FÜR KLAVIER UND VIOLONCELLO
12 VARIATIONEN ÜBER »EIN MÄDCHEN ODER WEIBCHEN« OP. 66
DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
SONATE FÜR VIOLONCELLO UND KLAVIER D-MOLL OP. 40

Keine Frage, es gibt Instrumente, denen Ludwig van Beethoven deutlich
näherstand. Aber dennoch verdienen seine Werke, in denen das
Violoncello eine solistische Rolle übernimmt, ein aufmerksames Ohr:
Sowohl für die Entwicklung des Instrumentes als auch für Beethovens
kompositorischen Fortschritt sind sie nichts weniger als beispielhaft.
An der Emanzipationsgeschichte, die das Cello im 19. Jahrhundert
erlebt, hat Beethoven damit einen großartigen Anteil. Und noch
Dmitri Schostakowitsch profitierte von Beethovens Pionierleistung in
Sachen Cellosonate: So charaktervoll, so gesanglich und so ironisch
wie in seiner d-Moll-Sonate ist das Instrument selten zu erleben.
Qualitäten, die bei Tanja Tetzlaff und Dina Ugorskaja in den besten
Händen sind. Erst vor kurzem haben sich die beiden Interpretinnen
zum Duo zusammengefunden. Dass es aber kammermusikalische Liebe
auf den ersten Blick war, ist in jedem ihrer Konzerte deutlich hörbar.

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach.

Im Konzertticket inbegriffen ist die Besichtigung der Wartburg am Konzert- oder Folgetag (8.30 Uhr bis 17.00 Uhr).
Anfahrt / Map