Was ist los in ...

 

Vorverkaufsstelle

Ticketgalerie
Hainstraße 1 / Barthels Hof
04109 Leipzig
Öffnungszeiten:
Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr






Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Erfurt

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Magdeburg

Zauber der Musik in Suhl



mdr-tickets

(44) Sommernachtstraum
Tickets - Weißensee, Kulturkirche

alle Termine dieses Events
Wann
Sonntag, den
26. August 2018
17:00 Uhr
Preise
von 24,00 EUR bis 32,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Kulturkirche
Marktplatz 26
99631 Weißensee
Info
Ermäßigungen gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten (bis zum 27. Lebensjahr), Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Rentner, Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Kinder bis 6 Jahre haben ohne Anspruch auf einen Sitzplatz freien Eintritt und erhalten in diesem Fall kein eigenes Ticket.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
(44) Sommernachtstraum
(44) Sommernachtstraum
MDR SINFONIEORCHESTER
ANASTASIA KOBEKINA VIOLONCELLO
MARIE JACQUOT DIRIGENTIN

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY OUVERTÜRE ZU
»EIN SOMMERNACHTSTRAUM« OP. 21
PETER TSCHAIKOWSKI ROKOKO-VARIATIONEN OP. 33 FÜR
VIOLONCELLO UND ORCHESTER
WOLFGANG AMADEUS MOZART SINFONIE C-DUR KV 425
»LINZER«

In Weißensee erwacht soeben ein Kleinod zu neuem Leben: Die
Stadtkirche St. Peter und Paul erstrahlt in neuem Glanz. Mit einem
Programm, das vor quirliger Lebensfreude nur so sprudelt, reist
das MDR SINFONIEORCHESTER an, um dieses prächtige Baudenkmal
mit Klang zu füllen. Ein Geniestreich des jugendlichen Felix
Mendelssohn ist die Ouvertüre zu Shakespeares Sommernachtstraum,
die auch seine Schwester Fanny ins Schwärmen brachte:
»Man fühlt sich so nahe der Geisterwelt, so leicht in die Lüfte gehoben,
ja man möchte selbst einen Besenstiel zur Hand nehmen,
der luftigen Schar besser zu folgen.« Eine Liebeserklärung an
Mozarts Zeit formulierte Tschaikowski mit seinen hochvirtuosen
Rokoko-Variationen. Und vor Selbstbewusstsein strotzt Wolfgang
Amadés eigene Sinfonie in C-Dur: Seine »Linzer« ist eines der
avantgardistischsten Meisterwerke des Wiener Klassikers.

In Kooperation mit der Stadt Weißensee.