Was ist los in ...

 

Vorverkaufsstelle

Ticketgalerie
Hainstraße 1 / Barthels Hof
04109 Leipzig
Öffnungszeiten:
Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr





Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Erfurt

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Magdeburg

Zauber der Musik in Suhl


MDR Konzertbroschüre
mdr-tickets

Bach - Mendelssohn - Suk
Tickets - Leipzig, MDR Würfel

alle Termine dieses Events
Wann
Freitag, den
19. Mai 2017
19:00 Uhr
Preise
ab 21,00 EUR
Wo
MDR Würfel
Augustusplatz 9a
04109 Leipzig
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Inhaber der Bonuscard Klassik, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.

Ermäßigungen an der Abendkasse ausschließlich für Schüler und Studenten.
Lieferung: per Post, Homeprint
Bach - Mendelssohn - Suk
Bach - Mendelssohn - Suk
Johann Sebastian Bach - 3. Brandenburgisches Konzert | Violinkonzert E-Dur
Felix Mendelssohn Bartholdy - 10. Streichersinfonie
Josef Suk - Streicherserenade

Im Jahr 1721 stellte Johann Sebastian Bach eine Sammlung von
sechs Konzerten zusammen und sandte die Partitur unter dem Titel
»Six Concerts avec plusieurs instruments« an den Markgrafen
Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt. Der damals in Diensten
des Fürsten von Anhalt-Köthen stehende Bach verknüpfte diese
Dedikation mit der Hoffnung auf den Titel eines Hofkapellmeisters
und damit verbunden auf lukrative Kompositionsaufträge. Interessanterweise
lag die Widmungspartitur der Sammlung bis 1850 unentdeckt
in der fürstlichen Bibliothek und wurde erst mit der ersten
Bach-Gesamtausgabe der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Für
deren Entstehen wiederum war das Wirken Felix Mendelssohn
Bartholdys von großer Bedeutung, hatte doch er mit der vielbeachteten
Wiederaufführung der Matthäuspassion die Bach-Renaissance
des 19. Jahrhunderts erst möglich gemacht. Der rumänische
Geiger Vlad Stanculeasa, Konzertmeister des Sinfonieorchesters
Göteborg und Gast-Konzertmeister des kammerorchesterbasel,
leitet erstmals ein Konzertprojekt der Kammersymphonie Leipzig.
Anfahrt / Map