Was ist los in ...

 

Vorverkaufsstelle

Ticketgalerie
Hainstraße 1 / Barthels Hof
04109 Leipzig
Öffnungszeiten:
Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr





Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Erfurt

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Magdeburg

Zauber der Musik in Suhl


MDR Konzertbroschüre
mdr-tickets

Bach - Richter - Rachmaninow
Tickets - Magdeburg, Johanniskirche

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
10. Juni 2017
17:00 Uhr
Preise
von 24,00 EUR bis 28,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Johanniskirche
Johannisbergstraße 1
39104 Magdeburg
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Inhaber der Bonuscard Klassik, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.

Ermäßigungen an der Abendkasse ausschließlich für Schüler und Studenten.
Lieferung: per Post, Homeprint
Bach - Richter - Rachmaninow
Bach - Richter - Rachmaninow
Johann Sebastian Bach | Arman Tigranyan - Chaconne aus der Partita d-Moll
Max Richter - Neues Werk*
Sergej Rachmaninow - 2. Sinfonie

Ein zeitgenössisches Werk steht wie immer zum Bachfest auf dem
Programm: ein neues Werk von Max Richter, ursprünglich komponiert
für Tanztheater. Vielleicht nimmt es den Geist der Bachschen
Chaconne auf, die in einer neuen Orchestrierung zu hören sein
wird und das Thema »Bach-Bearbeitungen«, das sich seit geraumer
Zeit durch das Repertoire des MDR SINFONIEORCHESTERS zieht,
fortsetzt. Seine im Jahre 1908 uraufgeführte 2. Sinfonie zeigte
Rachmaninow erneut auf dem Höhepunkt seines Erfindungsreichtums.
In geradezu luxuriöser Fülle strömen die Melodien dahin,
ein Thema entspringt aus dem anderen, hymnische Passagen und
rauschhafte Steigerungen beherrschen weite Strecken des
Werkes. Insbesondere der zweite Satz brachte es durch den raffiniert
instrumentierten, spätromantischen Orchesterklang zur –
häufig von Film und Werbung adaptierten – Berühmtheit.
Anfahrt / Map