Was ist los in ...

 

Vorverkaufsstelle

Ticketgalerie
Hainstraße 1 / Barthels Hof
04109 Leipzig
Öffnungszeiten:
Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr





Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Erfurt

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Magdeburg

Zauber der Musik in Suhl


MDR Konzertbroschüre
mdr-tickets

Carmen
Tickets - Suhl, Congress Centrum Suhl

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
27. Mai 2017
17:00 Uhr
Preise
von 20,50 EUR bis 28,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Congress Centrum Suhl
Friedrich-König-Straße 7
98527 Suhl
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Inhaber der Bonuscard Klassik, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.

Ermäßigungen an der Abendkasse ausschließlich für Schüler und Studenten.
Lieferung: Homeprint
Carmen
Carmen
„Carmen“ Oper in drei Akten von Henri Meilhac und Ludovic Halévy mit nachkomponierten Rezitativen von Ernest Guiraud

Georges Bizet - »Carmen«
Konzertante Opernaufführung

Carmen ist nicht nur Georges Bizets letzte Oper, sondern sein letztes
Werk überhaupt, und noch dazu dasjenige, dem der Komponist in
erster Linie seinen Nachruhm verdankt. Das liegt neben den musikalischen
Qualitäten in seiner zeitlosen Figurencharakteristik begründet.
Das Pariser Premierenpublikum reagierte zwar schockiert, als es
mit dem »skandalösen« Sujet, einem Randzonen-Milieu und einer
amoralischen Hauptfigur konfrontiert wurde – noch dazu mit einer
Handlung, die tragisch endete, ohne eine Läuterung zu bewirken.
Doch beruhte der nachfolgende, nahezu unfassbare Triumph der Oper
exakt auf den Träumen eben dieses Publikums, das sich nach der
dargebotenen Mischung aus erotischer Anziehungskraft, einem alle
Fesseln sprengenden Freiheitsdrang und einer selbstzerstörerischen
Triebhaftigkeit als Gegenstück zu den erstarrten gesellschaftlichen
Normen geradezu verzehrte. Weil es Bizet gelang, eine dazu
kongeniale Klangsprache zu entwickeln, war der Erfolg letztlich
unausweichlich…

1.+2.Akt: 1:30 Std.
Pause
3. Akt: 1 Std.
Gesamtdauer ca. 3 Std.
Anfahrt / Map