Was ist los in ...

 

Vorverkaufsstelle

Ticketgalerie
Hainstraße 1 / Barthels Hof
04109 Leipzig
Öffnungszeiten:
Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr






Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Erfurt

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Magdeburg

Zauber der Musik in Suhl



mdr-tickets

MDR Sinfonieorchester - Kristjan Järvi
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

MDR Sinfonieorchester - Kristjan Järvi

MDR Sinfonieorchester Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für das MDR Sinfonieorchester live am 19.04.2015 im Festpielhaus Hellerau in Dresden.

MDR Sinfonieorchester / Kristjan Järvi
 
Polymorphia
 
MDR Sinfonieorchester
Anthony John Culverwell aka Mr Switch, Turntables
Kristjan Järvi, Dirigent
 
Edgar Varèse und John Cage entdeckten früh, dass der Schallplattenspieler mehr ist als ein bloßes Abspielgerät. In den 70er-Jahren trat das virtuose Spiel mit den Turntables seinen weltweiten Siegeszug durch die Clubszene an. Nun holen Kristjan Järvi und sein MDR Sinfonieorchester Scratching und Beatjuggling zurück in den Konzertsaal: In der Komposition Concerto for Turntables des amerikanischen Komponisten Gabriel Prokofiev, fordert Anthony John Culverwell aka Mr Switch, dreimaliger Gewinner des DMC World DJ Championships das Sinfonieorchester zu einem Wettkampf der musikalischen Genres heraus.
 
Polymorphia für 48 Streichinstrumente von Krzysztof Penderecki aus dem Jahre 1961 ist eine der innovativen Klangrecherchen, die in dieser Zeit entstanden. Zu den vielen Bewunderern des großen polnischen Komponisten zählt auch der Gitarrist der stilbildenden britischen Rockband Radiohead, Jonny Greenwood. Während seines Studiums begann er, sich mit neuer Musik zu beschäftigen und insbesondere die Klangwelt Pendereckis faszinierte und inspirierte ihn zu eigenen Kompositionen. Mit 48 Responses to Polymorphia zollt er seinem Vorbild Tribut.
KEINE TERMINE VERFÜGBAR