Was ist los in ...

Wahlabonnements 2018 / 2019

28. Musiksommer - Broschüre

MDR Konzertsaison 2018 / 2019

Reiheins

Matineekonzerte

Würfelspiele

Zauber der Musik in Leipzig

Zauber der Musik in Suhl

 Vorverkaufsstelle

 Ticketgalerie
 Hainstraße 1 / Barthels Hof
 04109 Leipzig
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        10:00 - 20:00 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr

 MDR-Tickethotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 99
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr        08:00 - 19:30 Uhr
 Samstag  10:00 - 18:00 Uhr
 Sonntag   10:00 - 15:00 Uhr

 MDR-Abohotline

 Tickethotline: 0341 94 67 66 88
 Öffnungszeiten:
 Mo-Fr       09:00 - 17:00 Uhr

mdr-tickets

Bauhaus 100 | Sprengbagger 1010
Tickets - Leipzig, Schaubühne Lindenfels

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
10. Januar 2019
20:00 Uhr
Preise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Schaubühne Lindenfels
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
Bauhaus 100 | Sprengbagger 1010
Bauhaus 100 | Sprengbagger 1010
BAUHAUS 100

»Sprengbagger 1010« (1929)
Ein Film von Carl-Ludwig Achaz-Duisberg

mit Musik von
WALTER GRONOSTAY
(1906 –1937)
Rekonstruktion und Instrumentierung: Bernd Thewes

MDR SINFONIEORCHESTER
Ernst Theis, Dirigent

Der Tagebau zerstört Lebensräume, verdrängt Mensch und Tier, hinterlässt tiefe Narben im Ökosystem: Was klingt wie aus einer aktuellen Dokumentation über den Tagebau in Lausitz oder Sachsen-Anhalt, ist Fazit eines Stummfilms aus dem Jahr 1929. Ein junger Ingenieur entwickelt darin einen neuen und leistungsstarken Braunkohlebagger, der großen Profit verspricht. Doch der erfolgreiche Braunkohleabbau fordert einen hohen Tribut: den Verlust von Familie und Heimat. „Ein großes Thema“, urteilte die Presse bereits vor 90 Jahren über den Plot von „Sprengbagger 1010“. Die konfliktbeladene Beziehung zwischen Natur und Technik sorgt bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für Diskussionsstoff. Aber nicht nur deshalb ist der Film ein beeindruckendes Dokument aus einer Zeit, in der neue Einfachheit propagiert wird und Technikbegeisterung einen vorläufigen Höhepunkt findet: Der Schönberg-Schüler Walter Gronostay komponierte die Begleitmusik und gab den Bildern den passenden Breitwandsound. Zur Vorführung des Stummfilms spielt das MDR SINFONIEORCHESTER die vollständige Originalpartitur in der Einrichtung des Mainzer Komponisten Bernd Thewes.
Anfahrt / Map